Die Arbeit der Ehrenamtlichen nur eingeschränkt möglich

13.03.2020

In der ambulanten Hospizarbeit werden von den ehrenamtlichen Hospizbegleitern keine Hausbesuche mehr gemacht. Diese Regelung hat der Träger der Hospize erlassen, um einen Beitrag dazu zu leisten, die Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verlangsamen.

Die ehrenamtlichen Hospizbegleiter bleiben nach Möglichkeit im Kontakt mit den von ihnen begleiteten Menschen. Sie werden dabei jedoch nur noch per Telefon, Mail oder andere elektronische Dienste mit den Kranken und den An- und Zugehörigen kommunizieren. Diese Regelung gilt auch für die Menschen, die von den Hospizdiensten in stationären Senioreneinrichtungen und Krankenhäusern begleitet werden.

Die hauptamtlichen Hospizfachkräfte, werden ihre Hausbesuche auf ein notwendiges  Maß einschränken und viele Dinge telefonisch oder per Mail regeln.

Selbstverständlich werden wir unsere Patienten weiterbegleiten und sie in dieser schweren Zeit unterstützen und beraten.

 

Unser Spendenkonto

Sparkasse Neunkirchen
IBAN DE68 5925 2046 0052 0199 50                               
BIC SALADE51NKS