Beendingung des Befähigungsseminar zur Gewinnung von ehrenamtlichen Hospizheferinnen und Hospizhelfer

12.07.2018

„Menschenwürdig leben bis zuletzt!“ Beim Ambulanten Hospiz St. Josef Neunkirchen fand wieder ein Vorbereitungskurs statt, der die Türen zum ehrenamtlichen Hospizhelfer öffnet. Neun Kursteilnehmer/innen absolvierten diesen Kurs und viele konnten uns von positiven Erfahrungen berichten.

Mit diesem Vorbereitungskurs bot das Ambulante Hospiz St. Josef Neunkirchen in gut vier Monaten 15 Veranstaltungen für die Betreuung und Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen. Da das Ambulante Hospiz noch ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sucht, richtete sich das Angebot an Personen, die in ihrer Freizeit ehrenamtlich eine sinnvolle, soziale und erfüllte Tätigkeit suchten. Aber es bestand auch die Möglichkeit aus persönlichen Gründen teilzunehmen, weil vielleicht Familienmitglieder oder Freunde begleitet werden sollen und man dafür mehr Sicherheit erhalten wollte. Willkommen waren auch Menschen, die noch keine Erfahrung mit dem Thema Tod und Sterben gemacht haben und sich mit dieser Thematik auseinandersetzen wollten.
Die bei der Abschlussveranstaltung anwesenden Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Alters- und Berufsgruppen berichteten uns von einem hoch interessanten Kursangebot inklusive 20-stündigem Praktikum in einer stationären Einrichtung, das vielen auch persönliche Vorteile im Umgang mit Krankheit, Tod und Trauer brachte – und einen bewussteren Umgang mit Anderen. Manche lernten sich selbst besser kennen und erfuhren eine andere Sicht. „Gut zuhören und beobachten“ sei das A und O, erklärten sie uns bei unserem Besuch, bei dem wir eine fröhliche, kameradschaftliche Gruppe antrafen. Man erfährt auch viel Einsamkeit, erklärten uns die Kursteilnehmer, und treffe manchmal zwar auf anfängliche Skepsis, aber am Ende sind die Menschen doch immer froh und dankbar für die Gespräche und die Unterstützung. Aber nicht nur kranke Menschen brauchen die Hilfe, auch viele Angehörige fühlen sich alleine gelassen und werden gerne von den Hospizhelfern unterstützt.

Wer aus der Teilnehmergruppe als ehrenamtlicher Mitarbeiter aufgenommen wird beziehungsweise werden wollte, stand an diesem Abend noch nicht fest. Dazu bedarf es noch Einzelgesprächen von beiden Seiten, erklärten uns die Kursleiterinnen Petra Hohnsbein und Gabi Wagner. Beim Sommerfest in der Furpacher Fischerhütte haben die „Neuen“ dann die Möglichkeit, alle 41 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen kennenzulernen.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter der folgenden Adresse: hospiz-nk.de

AMBULANTES HOSPIZ ST.JOSEF NEUNKIRCHEN

Klinikweg 1-5
66539 Neunkirchen
Telefon:+49 (0) 6821 363-2175
Telefax:+ 49 (0) 6821 363-2635
Internet: http://www.hospiz-nk.dehttp://www.hospiz-nk.de

Unser Spendenkonto

Sparkasse Neunkirchen
IBAN
DE68 5925 2046 0052 0199 50                               
BIC  
SALADE51NKS